Allgemein

Rachenmuskeltraining zur Therapie der Schlafapnoe?

Hilft gezieltes tägliches Training der Rachenmuskulatur zur Therapie der obstruktiven Schlafapnoe? Eine Metaanalyse fasste die Ergebnisse von sieben Studien mit 210 Patienten im Alter von 47-69 Jahren mit einem Apnoe-Hypopnoe-Index von 21-39/h und einem Body-Mass-Index von 24-33 kg/m² zusammen. Nach meistens 3 Monaten täglichem Training war der Apnoe-Hypopnoe-Index nicht signifikant verändert, aber die Tagesschläfrigkeit gemessen …

Rachenmuskeltraining zur Therapie der Schlafapnoe? Weiterlesen »

Ist Bilevel bei Problemen mit CPAP besser?

Es wurden die Daten von 1496 Patienten mit geringer Nutzung einer CPAP- bzw.APAP-Therapie (1/3 hatte CPAP. 2/3 hatte APAP) analysiert., die daraufhin auf eine Bilevel-Therapie (jeweils zur Hälfte S-Modus bzw. ST-Modus) eingestellt wurden. Die Nutzungsdauer pro Nacht war unter der Bilevel-Therapie 0,9 Std. höher. Der Versuch einer Umstellung erscheint aufgrund dieser Daten gerechtfertigt. (Benjafield AV, …

Ist Bilevel bei Problemen mit CPAP besser? Weiterlesen »

Welche Rolle spielt die Art der CPAP-Einweisung?

666 Patienten im Alter von 46-50 Jahren mit einem Body-Mass-Index um 40mkg/m*m und einem Apnoe-Hypopnoe-Index von > 30/h erhielten entweder eine persönliche CPAP-Einweisung, oder das Gerät wurde zugeschickt und die Einleitung erfolgte per Telemedizin. Die Adhärenz nach etwa einem Jahr lag bei persönlicher Einweisung 10% höher als bei Anleitung per Telemedizin. (Stanchina M, Lincoln J, Prenda S, Holt …

Welche Rolle spielt die Art der CPAP-Einweisung? Weiterlesen »

Sind 7 Std. Schlafdauer wirklich optimal?

Es wurden Daten zum Schlaf aus den Jahren 2006-2009 von 498277 Personen im Alter von 38–73 Jahren (zu 94% kaukausischer Herkunft) analysiert, und mit Messdaten einer Subgruppe von 48511 Personen zur Gehirnstruktur (MRT) und Genetik, erhoben ab 2014, abgeglichen. Die Untersuchten beantworteten auch Fragen zum Schlaf und zur Lebensqualität. Es zeigten sich die besten Ergebnisse …

Sind 7 Std. Schlafdauer wirklich optimal? Weiterlesen »

Assoziation Grauer Star und obstruktive Schlafapnoe?

Über einen Zeitraum vom 18 Jahren wurde in Taiwan die Assoziation einer Katarakt mit der obstruktiven Schlafapnoe in zwei Kohorten untersucht. Jeder Patient mit Schlafapnoe wurde mit 5 passenden Kontrollpersonen verglichen, also 6438 bzw. 3616 Patienten mit 32,190 bzw. 18080 Kontrollen. Nach Adjustierung für Alter, Geschlecht, Wohnort, Einkommen und Komorbiditäten war die Wahrscheinlich der Entwicklung …

Assoziation Grauer Star und obstruktive Schlafapnoe? Weiterlesen »

Körperliche Aktivität und die Wahrscheinlichkeit, eine obstruktive Schlafapnoe zu entwickeln

Es wurden die Daten von 50332 Frauen der Nurses’ Health Study (2002–2012), 68265 Frauen der Nurses’ Health Study II (1995–2013) und von 19320 Männern der Health Professionals Follow-up Study (1996–2012) ausgewertet, somit 2004663 “person-years of follow-up”. 8733 Fälle einer obstruktiven Schlafapnoe traten auf. Diejenigen mit einer physischen Aktivität von mehr als 36 MET-Stunden/Woche verglichen mit …

Körperliche Aktivität und die Wahrscheinlichkeit, eine obstruktive Schlafapnoe zu entwickeln Weiterlesen »

Diagnose der obstruktiven Schlafapnoe: Wieviele Nachtmesssungen sind notwendig?

Die Intensität schlafbezogener Atmungsstörungen wechselt von Nacht zu Nacht. Mittels einer unter der Matraze liegenden Sensorik wurden A 67278 Personen im Alter von 18 -90 Jahren über im Mittel 170 Nächte untersucht. Lag die Zahl der Atmungsstörungen über 15/h, wurde eine obstruktive Schlafapnoe diagnostiziert, in diesem Kollektiv bei 22,6%.  Es konnten 11,5 Millionen Nachtmessungen ausgewertet …

Diagnose der obstruktiven Schlafapnoe: Wieviele Nachtmesssungen sind notwendig? Weiterlesen »

Kommt eine medikamentöse Therapie der obstruktiven Schlafapnoe?

Die obstruktive Schlafapnoe beruht auf einer anatomischen Enge im retropharyngealen Raum und/oder einen zeitweilig verminderten Muskeltonus in diesem Abschnitt, durch eine instabile ventilatorische Regulation. Carboanhydrasehemmer können die Ventilation stabilisieren. Über einen Zeitraum von vier Wochen erhielten Patienten mit obstruktiver Schlafapnoe den Carboanhydrasehemmer Sulthiam in einer Dosis von 400 mg/die (n=34), 200 mg (n=12) oder Placebo …

Kommt eine medikamentöse Therapie der obstruktiven Schlafapnoe? Weiterlesen »