Kommt eine medikamentöse Therapie der obstruktiven Schlafapnoe?

Die obstruktive Schlafapnoe beruht auf einer anatomischen Enge im retropharyngealen Raum und/oder einen zeitweilig verminderten Muskeltonus in diesem Abschnitt, durch eine instabile ventilatorische Regulation. Carboanhydrasehemmer können die Ventilation stabilisieren. Über einen Zeitraum von vier Wochen erhielten Patienten mit obstruktiver Schlafapnoe den Carboanhydrasehemmer Sulthiam in einer Dosis von 400 mg/die (n=34), 200 mg (n=12) oder Placebo (n=22). Sechs Personen der 400 mg-Gruppe hatten Nebenwirkungen, die zum Ausschluß führten. Sulthiam verminderte den Apnoe-Hypopnoe-Index in der Dosis von 400 mg STM von 55 auf 33/h, bei 200 mg von 61 auf 41/h, bei Placebo von 54 auf 51/h. Weitere Untersuchungen folgen, gemäß den Autoren.

Hedner J, Stenlöf K, Zou D, Hoff E, Hansen C, Kuhn K, Lennartz P, Grote L. A Randomized Controlled Trial Exploring Safety and Tolerability of Sulthiame in Sleep Apnea. Am J Respir Crit Care Med. 2022 Feb 24. doi: 10.1164/rccm.202109-2043OC. Epub ahead of print. PMID: 35202553.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.