Neues zum Jetlag

Jetlag ist eine überwiegend subjektive Empfindung bei schnellem Zeitzonenwechsel. Es gibt zur Erfassung des Jetlags eine Skala von 0 bis 80, die Liverpool Jetlag Scale. Diese wurde bei 463 Flugpassagieren im Alter von 50 +/- 15 Jahren, 57% Frauen, erfasst. Bei Flügen in westlicher Richtung wurde nach Kreuzen von 14 Zeitzonen ein Maximum von 24 erfasst, bei Flügen ist Ostrichtung ab 9 Zeitzonen und mehr ein Maximum von 29,5 Punkten. Frauen hatten im Mittel 2,4 Punkte höhere Werte als Männer. Mit jedem Lebensjahr verringerte sich der Jetlag um 0,1 Punkte. Flüge in der Vergangenheit waren ohne signifikanten Einfluß. Fliegen in der Premium- oder Business-Class war mit etwas weniger Jetlag verbunden. (Bin YS et al. Quantifying the influence of flight and travel characteristics on subjective jetlag. J Sleep Res 2019;28 S1 Special Issue: Sleep DownUnder 2019, 31st ASM of Australasian Sleep Association and the Australasian Sleep Technologists Association, 16‐19 October 2019, Sydney, Australia
October 2019; https://doi.org/10.1111/jsr.07_12912)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.