Funktion der Nierenarterien, Schlafapnoe und der Einfluß von CPAP

Bei 20 Patienten (Alter im Mittel 58 Jahre, BMI 31 kg/m², AHI 25/Stunde) mit Schlafapnoe ohne Hypertonus und ohne andere Gefäßerkrankungen wurde die sogenannte endotheliale Funktion der Nierenarterien gemessen, diese zeigte eíne Verhärtung der Gefäße und ein vermindertes Ansprechen. Nach einem Monat CPAP-Nutzung hatten sich diese Werte deutlich gebessert. (Sardo L et. al. Intrarenal hemodynamic and oxidative stressin patients with obstructive sleep apnea syndrome, Sleep and Breathing 2015;19: 1205-1212).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.