CPAP und Insulinresistenz, Meta-Analyse

Die Insulinresistenz spielt eine große Rolle für die Entwicklung von Herz-Kreislauferkrankungen und die Wahrscheinlichkeit von Herzinfarkten und Schlaganfällen. Eine Schlafapnoe begünstigt die Entstehung einer Insulinresistenz. In einer Metaanalyse wurde der Einfluß einer Therapie der Schlafapnoe, der Behandlung mit CPAP, untersucht. Es zeigte sich eine 44%-ige Reduktion des Risikos der Ausbildung einer Insulinresistenz. CPAP wirkt präventiv auf die Entwicklung von Herz-Kreislauferkrankungen. (Iftikhar IH et al. Ann Am Thor Soc 2013,10:115-120)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.