Unterkieferprotrusionsschienen: Maßanfertigung oder aus heiß verformbaren Material („heat moulded“)?

Bislang werden Unterkieferprotrusionsschienen entsprechend den Empfehlungen der Fachgesellschaften nach Maß angefertigt. In einer Arbeitsgruppe in Frankreich wurde untersucht, ob es Unterschiede in der Wirksamkeit zwischen nach Maß angefertigten Schienen und denen aus heiß verformbaren Material hergestellten gibt. 198 Patienten (Alter 51+/- 12 Jahre, Body-Mass-Index 26+/-3 kg/m², Apnoe-Hypopnoe-Index 27+/-10/h) erhielten entweder (n=100) eine heiß-geformte Schiene oder eine nach Maßabruck (n=98). Beide Schienen waren2-teilig, und in 1 mm Schritten verstellbar. Nur der eigentliche auf den Zähnen sitzende Teil war erkennbar unterschiedlich. In beiden Gruppen war nach 2 Monaten Nutzung bei etwa der Hälfte der Patientin ein positives Ansprechen (AHI<10/h, oder AHI halbiert) zu verzeichnen. Anzumerken ist, dass vor einem generellen Wechsel der bisherigen Therapieempfehlungen diese Daten erst durch weitere Untersuchungen bestätigt werden müssen. (Pepin JL et al. Heat-moulded versus custom-made mandibular advancement devices for obstructive sleep apnoea: a randomised non-inferiority trial. Thorax 2019;74:667–674. doi:10.1136/thoraxjnl-2018-212726) custom-made acrylic MAD.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.