Assoziation der Schlafapnoe mit Depressivität

Es wurden die im Schlaflabor ermittelten Daten von 788 Männern im Alter von 40-88 Jahren ausgewertet. Bei einem Apnoe-Hypopnoe-Index > 30/Stunde waren depressive Symptome 1,98-fach häufiger zu finden. Bei gleichzeitig vorhandener Tagesschläfrigkeit war die Rate sogar 4,82-fach erhöht. (Lang CJ, Appleton SL, Vakulin A, McEvoy RD, Vincent AD, Wittert GA, Martin SA, Grant JF, Taylor AW, Antic N, Catcheside PG, Adams RJ.Associations of undiagnosed obstructive sleep apnea and excessive daytime sleepiness with depression: an Australian population study. J Clin Sleep Med 2017;13:575–582).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.