Schlafapnoe und Herzrhythmusstörungen

697 Personen (zu 94,5% Männer) im Alter von 58,7 ± 12,1 Jahren wurden untersucht. 167 hatten einen Apnoe-Hypopnoe-Index (AHI) < 5/Stunde, 140 zwischen 5-15/Stunde, und 390 lagen bei > 15/Stunde. Die Häufigkeit aller Typen von Herzrhythmusstörungen betrug für diejenigen mit einem AHI >15/h verglichen mit denen < 5/h 2,94-fach, Tachyarrhthmien traten 2,16-fäch öfter auf, Bigemini und Salven 2,01-fach. (Selim BJ, Koo BB, Qin L, Jeon S, Won C, Redeker NS, Lampert RJ, Concato JP, Bravata DM, Ferguson J, Strohl K, Bennett A, Zinchuk A, Yaggi HK. The association between nocturnal cardiac arrhythmias and sleep-disordered breathing: the DREAM study. J Clin Sleep Med 2016;12:829–837)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.