Schlafstörungen und Nierenfunktion

Über einen Zeitraum von 11 Jahren wurde bei 1105 Personen die Assoziation vom Verlauf der Änderung der Nierenfunktion und Schlafstörungen (nicht-erholsamer Schlaf/Tagesschläfrigkeit, Restless-Legs-Syndrom, Ein- und Durchschlafstörungen) untersucht. Die Nierenfunktion nahm deutlicher ab bei Vorliegen dieser Erkrankungen: bei denjenigen mit nicht-erholsamem Schlaf/Tagesschläfrigkeit mit 67% höherer Wahrscheinlichkeit, bei Restless-Legs-Syndrom zu 98%, und bei denjenigen mit Ein- und Durchschlafstörungen nur dann, wenn zugleich nachts auch Atmungspausen (AHI >30/h) auftraten. (Jaussent I et al. :
Impact of sleep disturbances on kidney function decline in the
elderly. Eur Respir J 2016 47:869-875. DOI:
10.1183/13993003.01147-2015)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.