Langsamere Erholung nach Belastung bei Schlafapnoe und metabolischem Syndrom

Es wurde der Verlauf der sogenannten Sympatikusaktivität nach Bealstung bei 30 Patienten mit metobolischem Syndrom aber ohne Schlafapnoe (Alter im Mittel 49 Jahre) mit der von 30 Patienten mit metabolischem Syndrom und Schlafapnoe (AHI > 15/Stunde, Alter im Mittel 46 Jahre untersucht. Unter Belastung war der Sympathikotonus bei denjenigen mit Schlafapnoe etwa 15% höher, und die Erholungsphase dauerte etwas länger. (Cepeda FX et al. Sleep 2015;38: 1059-1066)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.