Verengung der Halsschlagadern und Schlafapnoe

Es wurden 96 Patienten mit einer Carotisstenose (mind, 50%) im Schlaflabor untersucht. 69% zeigten Befunde einer Schlafapnoe, die Schwere der Schlafapnoe korrelierte mit der Schwere der Carotisstenose (odds ratio 3,8), aber vor allen die Zahl der zentralen Apnoen war höher. Lag eine arterielle Hypertonie vor, war eher mit einer Carotisstenose zu rechnen (odds ratio 4,1). Ehrhardt J et al. Chest 2015;147:1929-36.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.