Eine Blutdruckbesserung unter CPAP ist unabhängig vom Schweregrad der Schlafapnoe

Es wurden Daten von 8 Studien zur Reduktion des Blutdruckes unter CPAP mit insgesamt 968 Patienten zusammengefasst. Es zeigte sich ein Abfall des mittleren systolischen Blutdruckes um 2,27 mmHg, des diastolischen Wertes um 1,78 mmHg, bei anfangs schwer einstellbaren Blutdruckwerten (”uncontrolled”) um 7,1 bzw. 4,3 mmHg. Der Ausgangs-Apnoe-Hypopnoe-Index oder auch das Ausmaß der vorherigen Tagesschläfrigkeit waren ohne Einfluß, der Abfall war bei Frauen und Männern ähnlich. (Bakker JP et al. J Clin Sleep Med 2014; 10: 365-369)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.