Leckage unter CPAP fördert zentrale Apnoen

Es wurden die während der Schlaflabortitration ermittelten Leckageraten von 310 Patiienten mit Schlafapnoe ermittelr. Lag die Leckage hoch (hier: über 51 l/min) war der Index für zentrale Apnoen eher über 5/h. (Montesi SB et al: Air Leak during CPAP Titration as a Risk Factor for Central Apnea. J Clin Sleep Med 2013;9(11):1187-1191. http://dx.doi.org/10.5664/jcsm.3166)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.