Assoziation von Schlafapnoe und Krebserkrankungen

Eine Schlafapnoe kann zu häufigen kurzen nächtlichen Abfällen der Sauerstoffsättigung führen. Daher wurde in einer Langzeitverlaufsstudie von 1522 Personen geprüft, wie häufig Krebserkrankungen über 22 Jahre Beobachtungszeit auftraten. Es zeigte sich, daß verglichen mit denjenigen, die keine Schlafapnoe hatten, bei einem Entsättigungsindex (=Anzahl der Entsättigungen pro Stunde Schlaf) von 5-15/h ein 1,6-faches Risiko vorlag, bei einem Entsättigungsindex von 15-30/h ein 2,9-faches Risiko und bei einem Entsättigungsindex von über 30/h ein 8,6-faches Risko auftrat.

Fazit: klare Gründe für eine rechtzeitige und ausreichende Therapie.

Nieto FJ et al. Amer J Respir Crit Care Med 2012;186:190-194

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.