Haben auch Frauen mit Schlafapnoe ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen?

Die Antwort ist ja, das Risiko ist ebenso hoch wie bei Männern mit obstruktiver Schlafapnoe. Und es zeigte sich, das CPAP das Risiko erheblich senkt. Zur Beantwortung dieser Frage untersuchten spanische Forscher, mit welchem Risiko Frauen mit einem Apnoe-Hypopnoe-Index zwischen 10-29/Stunde bzw. mit mehr als 30/Stunde verglichen mit denjenigen ohne Schlafapnoe an Herz-Kreislauferkrankungen verstarben. Die Daten von 1136 Frauen wurden über im Mittel 3 Jahre ausgewertet. Verglichen mit der Kontrollgruppe hatten diejenigen mit mehr als 30 Ereignissen/Stunde ein 3,5-faches Risiko, bei 10-29/ Stunde ein 1,6-faches Risiko, bei mit CPAP behandelter schwergradiger Schlafapnoe ein nur 0,55-faches Risiko und bei mit CPAP behandelter mittelgradiger Schlafapnoe ein 0,19-faches Risiko. (Campos-Rodriguez F et al. Ann Int Med 2012;156:115)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.