Einfluß des Ausmaßes der Entsättigungen bei Schlafapnoe

Die Daten von 889 Patienten mit obstruktiver Schlafapnoe wurden über im Mittel 4,7 Jahre nachverfolgt. 591 hatten kaum Entsättigungen, 297 mittelgradige und 115 schwergradige Entsättigungen.
Bei denjenigen mit mittel- und schwergradigen Entsättigungen traten Herz-Kreislauferkrankungen 2,5-29-fach häufiger und Krebserkrankungen 5,75-fach öfter auf. (Labarca, G., Jorquera, J., Dreyse, J. et al. Hypoxemic features of obstructive sleep apnea and the risk of mortality: a cluster analysis. Sleep Breath 25, 95–103 (2021). https://doi.org/10.1007/s11325-020-02064-7)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.