Je schwerer die Schlafapnoe, desto hoeher ist der morgendliche diastolische Blutdruck

Es wurden Blutdruckprofile von 880 Personen (25%  Frauen, Alter im Mittel 49 Jahre, Body-Mass-Index im Mittel 30 kg/m 2) verglichen. Personen mit einem Apnoe-Hypopnoe-Index < 5, 5-15, 15-30 und > 30/h zeigten deutliche Unterschiede im diastolischen Blutdruck morgens:  79 ± 9 vs. 80 ± 10 vs.  81 ± 10 vs. 86 ± 11 mmHg.  (Mokros L et al. Morning Diastolic Blood Pressure May Be Independently Associated With Severity of Obstructive Sleep Apnea in Non-Hypertensive Patients: A Cross-Sectional Study. J Clin Sleep Med 2017;13:905–910)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.