Schlafapnoe und Begleiterkrankungen

Eine Schlafapnoe führt (vermutlich) zu einer erhöhten Häufigkeit von Herz-Kreislauferkrankungen und Diabetes mellitus Typ 2. In einer großen amerikanischen Studie wurde bei 1.704.905 Patienten und Schlafapnoe und 1.704.417 ohne Schlafapnoe verglichen, ob die begleitenden Erkrankungen abhängig vom Geschlecht und Alter häufiger auftraten. Es zeigte sich v.a. ab dem 50.-ten Lebensjahr eine Zunahme dieser Krankheiten, wobei Frauen gehäuft einen arteriellen Hypertonus und Depressionen entwickelten, Männer hingegen eine Zuckerkrankheit und eine coronare Herzerkrankung. (Mokhlesi B et al. : The effect of sex and age on the comorbidity burden of OSA: an observational analysis from a large nationwide US health claims database. Eur Respir J 2016; 47: 1162–1169 | DOI: 10.1183/13993003.01618-2015)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.