Abhängig vom Schweregrad nimmt die Riechfähigkeit bei Schlafapnoe ab

Bei je 15 Personen im Alter um 50 Jahre ohne (AH < 5/Stunde), mit Schnarchen (AHI < 5/h)/leicht-mittelgardiger (AHI 5-30/h)/und schwerer Schlafapnoe (AHI > 30/h) wurde die Riechfähigkeit geprüft, sie nahm mit dem Schweregrad der Schlafapnoe ab.  (Günbey E et al. The relationships between the clinical and polysomnographicfindings and the olfactory function in patients with obstructivesleep apnea syndrome. Sleep and Breathing 2015;19:1301-1307).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.