je sauberer die Luft, desto besser  entwickelt sich die Lunge von Kindern

Im Raum Los Angeles hat sich die Luftqualität durch Umweltmaßnahmen seit 1994 deutlich verbessert. Der Anteil an NO2 und an Feinststaubpartikeln (< 2,5 µm) hat sich in dieser Zeit etwa halbiert. Es wurden der Verlauf der Zunahme von Lungenvolumina vom insgesamt 2120 Kindern im Alter von 11 bis 15 Jahren untersucht, in den Zeiträumen von 1994–1998, 1997–2001, und 2007–2011. Es zeigte sich ein deutlicher Anstieg um 100-300 ml, je nach Assoziation zum untersuchten Umweltfaktor. ( Gauderman WJ et al. N Engl J Med 2015;  372:905-913March 5, 2015DOI:  10.1056/NEJMoa1414123)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.