Obstruktive Schlafapnoe und Gebirgsaufenthalte

Es wurden die nächtlichen Sauerstoffsättigungswerte bei 18 Patienten mit obstruktiver Schlafapnoe zuhause (in Zürich, im Mittel auf 490 m Höhe) und im Gebirge auf 2590 m Höhe verglichen.  Auf 490 m lagen die Sättigungswerte bei 93% im Mittel und 65% minimal, der Apnoe-Hypopnoe-Index bei 57,3/Stunde. Auf 2590 m betrugen die Werte 86%, 65% und 86,4/Stunde. (Ulrich S et al., Chest. 2014;146(2):299-308. doi:10.1378/chest.13-2967)  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.