Kinder mit Schlafapnoe sind häufiger krank

In einer dänischen Untersuchung von 2998 Kindern mit Schlafapnoe im Alter von 0–19 Jahren zeigte sich im Verlauf von 3 Jahren im Vergleich zu Kontrollkindern 11 974 ohne Schlafapnoe (Alter, Geschlecht, relatives Körpergewicht, sozio-ökonomischer Status etc. waren vergleichbar) eine erhöhte Häufigkeit folgender Erkrankungen: Infekte 1,19-fach, endokrine/metabolsiche und Ernährungserkrankungen 1,3-fach, Nervenerkrankungen 2,12-fach, Augenkrankheiten 1,43-fach, HNO-Erkrankungen 1,61-fach, Atemwegserkrankungen 1,78-fach, gastro-intestinale Erkrankungen 1,34-fach. In verlauf von 5 jahren lag die Todesrate bei 70/10.000 bei Schlafapnoe verglichen mit 11/10.000 beid en Kontrollen. (Jennum P, Ibsen R, Kjellberg J: Morbidity and mortality in children with obstructive sleep apnoea: a controlled national study. Thorax 2013;68:949-954 doi:10.1136/thoraxjnl-2012-202561)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.