Schlafapnoe, CPAP und Gehirnveränderungen

Siebzehn Patienten mit Schlafapnoe wurden mit 15 Kontrollpersonen verglichen. Bei einer Schlafapnoe war die graue Substanz des Gehirnes im linken Hippocampus, linken hinterem Schläfenbereich und rechts frontal vermindert, zugleich Gedächtnisleistungen eingeschränkt. Nach 3 Monaten CPAP-Nutzung hatte die graue Substanz im Hippocampus und vorn zugenommen. und die Gedächtnisleistungen waren besser. (Cabessa N et al. Amer J Respir Crit Care Med 2011;183;1419-1426)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.