Lagetherapie der obstruktiven Schlafapnoe mit Vibrationssensoren

Ein Teil der Patienten mit obstruktiver Schlafapnoe hat einen ausgeprägt lageabhängigen Befund, mit überwiegend in Rückenlage auftretenden Atmungsstörungen.
In einer Studie in Belgien erhielten 58 Patienten (Apnoe-Hypopnoe-Index (AHI) 16/Std.) einen Vibrationslagesensor. 16% beendeten die Behandlung vorzeitig. Die verbleibenden Patienten hatten unter der Lagetherapie einen AHI von 6/Std., und schliefen fast ausschließlich auf der Seite (1% Rückenlage). 3/4 schliefen subjektiv besser. (Beyers, J., Vanderveken, O.M., Kastoer, C. et al. Treatment of sleep-disordered breathing with positional therapy: long-term results. Sleep Breath (2019) 23: 1141. https://doi.org/10.1007/s11325-019-01792-9)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.