Der Blutdruck sinkt unter CPAP eher bei „Non-Dippern“

Bei einer obstruktiven Schlafapnoe ist der Blutdruck oft erhöht. In einer großen spanischen Studie wurde untersucht, welche Patienten mit obstruktiver Schlafapnoe am von einer CPAP-Therapie bezogen auf die Blutdrucksenkung profitieren Es sind eher diejenigen, die ohne CPAP nachts keine Blutdrucksenkung zeigen: „Non-Dipper“ (Sapiña-Beltrán E, Torres G, Benítez I, et al. Differential blood pressure response to continuous positive airway pressure treatment according to the circadian pattern in hypertensive patients with obstructive sleep apnoea. Eur Respir J 2019; 54: 1900098 [https://doi.org/10.1183/13993003.00098- 2019].)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.