Hypermobilitätssyndrom (der Gelenke) und Schlafapnoe

Das Hypermobilitäts-Syndrom (HMS) ist ein angeborene Veränderung des Bindegewebes, auffällig ist eine allgemeine Überbeweglichkeit der Gelenke mit Muskel-und Gelenkschmerzen.Das auch der Rachen aus Bindegewebe besteht, tritt eine Schlafapnoe bie Patienten mit Hypermobilitätssyndrom etwa 6x häufiger als in der Allgemeinbevölkerung auf. (Sedky K et al. Prevalence of Obstructive Sleep Apnea in Joint Hypermobility Syndrome: A Systematic Review and Meta-Analysis. J Clin Sleep Med. 2019;15:293–299).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.