CPAP-Akzeptanz bei Maskenwechsel

In einer finnischen Studie wurde die Akzeptanz der CPAP-Therapie untersucht, in Abhängigkeit von der Notwendigkeit eines Wechsels der Maske. Von 566 Patienten musste bei 108 Personen (39 Frauen) die Maske aufgrund von schlechtem Sitz (39%), Undichtigkeiten (30%), nicht mehr erhältlichem Maskentyp (25%) und Reizungen der Nasenschleimhaut (6%, =Wechsel von einer Nasal- auf eine Oronasalmaske) getauscht werden, bei 81% der Untersuchten war kein Wechsel notwendig. Die CPAP-Akzeptanz war nach einem Jahr bei den “Nicht-Wechslern” 7,1-fach besser. (Bachour A et al. Rates of initial acceptance of PAP masks and outcomes of mask switching. Sleep Breath 2016; 20:733–738 DOI 10.1007/s11325-015-1292-x).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.