Diagnose der obstruktiven Schlafapnoe über Blutmarker?

Es wurde anhand vieler früherer wissenschaftlicher Veröffentlichungen geprüft, ob es serologische Marker gibt, die für eine obstruktive Schlafapnoe sprechen. Bei Kindern würde die kombinierte Bestimmung von Kallikrein-1, Uromodulin, Urocotin-3 und Orosomucoid-1 eine Diagnose wahrscheinlich machen. Bei Erwachsenen würden, mit deutlich größerer Unsicherheit, die Spiegel von Interleukin (IL) 6 und IL-10 Hinwiese geben. 
Ein interessanter Ansatz, aber es ist meiner Ansicht nach viel einfacher, nach Schnarchen und fremdbeobachteten Atmungspausen zu fragen. 
(De Luca Canto G, Pachêco-Pereira C, Aydinoz S, Major PW, Flores-Mir C, Gozal D. Diagnostic capability of biological markers in assessment of obstructive sleep apnea: a systematic review and meta-analysis. J Clin Sleep Med 2015;11(1):27–36.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.