CPAP bessert Schlafapnoe-bedingte Herzmuskelveränderungen

Eine obstruktive Schlafapnoe kann durch die nachts erhöhte Herz-Kreislaufbelastung zu Umbauvorgängen am Herzen führen. Sind diese Veränderungen (teil-)reversibel? Unter dieser Frage wurden bei 47 Patienten vor und unter einer CPAP-Therapie untersucht. Es zeigte sich bei Herzultraschalluntersuchungen (Echocardiographie) bereits nach 3 Moanten und ausgeprägter nach 12 Monaten, dass die linke Herzhauptkammer kleiner wurde, dass die vorher übermässige Muskelmasse zurückging und dass der Blutdruck im Lungenkreislauf sank – insgesamt positive Entwicklungen.  (Colish J et al. CHEST 2012; 141:  674-681)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.