Gewichtsabnahme hilft bei Schlafapnoe – auch längerfristig

63 Männer im Alter von 30-65 Jahren mit einem Body Mass Index (BMI) zwischen 30-40 kg/m² und Schlafapnoe unter CPAP-Therapieführten erhielten für 9 Wochen eine Diät mit sehr niedriger Kalorienzufuhr und danach wieder normales Essen. Der Apnoe-Hypopnoe-Index nahm von 36/h auf 15/h ab, das Gewicht verminderte sich um im Mittel 18 kg. 

Nach einem Jahr lag der AHI bei 19/h, und das Gewicht nach 12 kg niedriger verglichen mit den Ausgangswerten. Vor allem Patienten mit schwerer Schlafapnoe proftierten am meisten. 30 von 63 benötigten kein CPAP mehr. (Johansson K et al. BMJ 2011; 342 doi: 10.1136/bmj.d3017)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.