Ändert sich die Gesichtsform unter CPAP?

In einer Studie in Japan wurden die Gesichtsformen bei 5 Frauen und 41 Männer, die im Durchschnitt 56 Jahre alt waren und CPAP im Mittel 35 Monate nutzen, vor und unter der Therapie vermessen. Es zeigte sich, daß das Kinn um 1,1 mm, der Oberkiefer um 0,4 mm zurückgingen, und das Kinn um 0,5 mm anstieg. 

Es fehlt allerdings eine Kontrollgruppe, also Personen gleichen Alters und mit gleichen Erkrankungen, die aber kein CPAP nutzten. Daten aus der Allgemienbevölkerung ergeben keine Änderung der Messungen über 10 Jahre.

Wie sind die Untersuchungen zu deuten? Die Änderungen sind sehr gering, nicht zu sehen, und nur durch subtile Messungen zu erfassen. Die Vorteile der Therapie überwiegen auf jeden Fall diese Änderungen. Es sind m.E. noch deutlich längere Untersuchungszeiten notwendig, sowie Untersuchungen bei Kontrollgruppen, und auch bei Europäern. (Tsuda H et al. Chest 2010;138:870-874)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.