Skip to main content
Es wurden Daten zum Verlauf einer Melanom-Erkrankung über 6 Monate bei 443 Patienten untersucht. Das Wachstumsverhalten (”Breslow-Index”) war bei gleichzeitig vorliegender Schlafapnoe etwa 1,95-fach aggressiver als bei denen ohne Schlafapnoe. (Martinez-Garcia MA et al. Sleep-Disordered Breathing Is Independently AssociatedWith Increased Aggressiveness of Cutaneous Melanoma. Chest 2018;154:1348–1358) 0
Es wurden die Daten von 6593 Personen untersucht, im Alter von 56±15 Jahren. 68% der Frauen und 83% der Männer hatten einen Apnoe-Hypopnoe-Index> 5/Stunde. Die Epworth-Skalen-Werte (Schläfrigkeitsindex) lagen bei 9,5 ± 53. Bei Patienten mit leicht- und mittelgradiger Schlafapnoe gab es keinen Zusammenhang mit der Höhe des Epworth-Wertes und der Schwere der Schlafapnoe. (Lipford MC, Wahner-Roedler DL, Welsh GA, Mandrekar J, Thapa P, Olson EJ. Correlation of the Epworth Sleepiness Scale and sleep-disorderedbreathing in men and women. J Clin Sleep Med. 2019;15:33–38) 0
Über 5 Jahre wurden die Spielergebnisse von drei großen nordamerikanischen Ligen untersucht: National Basketball Association, National Hockey League und National Football League. Durch die große Ost-/West-Entfernung spielen die Spieler zu unterschiedlichen Zeiten ihrer “inneren Uhr”. Am späten Nachmittag (der inneren Uhr) ist die Leistungsfähigkeit am höchsten. Dazu passen waren die Spielergebnisse für die Abendspiele bei den Mannschaften, die von West nach Ost über drei Zeitzonen reisten, 10-60%% besser als die der in der Gegenrichtung Reisenden. (Roy J et al. Greater circadian... 0
Eine koreanische Arbeitsgruppe prüfte die Qualität der jeweils ersten 200 Websites, die nach Eingabe des Suchbegriffes “sleep apnea”in denSuchmaschinen vonGoogle, Yahoo, und Bing erschienen. 243 Websites konnten nach Standardkriterien beurteilt werden, aus den Bereichen Forschung, Förderung, Medien/Neuigkeiten, Unternehmen, und persönliche Kommentare. Es wurde jede Website ein sogenannter Flesch-Kincaid-Level bezüglich der Qualität des Informationsgehaltes errechnet. Nur 14,3% der Websites enthielten zuverlässige Informationen, die auch hohen Qualitätskriterien genügte.... 0
49 Personen (22 Frauen und 27 Männer, Alter 21-68 Jahre, Body-Mass-Index 21-76 kg/m*m, Apnoe-Hypopnoe-Index 0-106/h) gaben an, ihre nächtliche Körperposition genau zu erinnern. Die wurde abgeglichen mit den Ergebnissen einer Messung (Polygraphie) zuhause. Die Zeit in Rückenlage wurde zu 21,6% nicht erinnert. (Sorscher S et al. Patient-predicted sleep position vs. HST data: a tendencyto underestimate supine sleep. Sleep Breath 2018; 22:625–630) 0
Es wurden die Leberwerte von 351 Patienten mit Schlafapnoe und Fettleber vor und nach 6 Monaten CPAP gemessen, sie sanken bei denjenigen mit schwergradiger Schlafapnoe um 6 U/l. (Kim D, Ahmed A, Kushida C. Continuous positive airway pressure therapy on nonalcoholic fatty liver disease in patients with obstructive sleep apnea. J Clin Sleep Med. 2018;14:1315–1322) 0
Aus den Daten der European Sleep Apnea Database (ESADA) wurde der Verlauf der Nierenfunktion bei 144 Personen ohne Therapie, 1178 mit konstant-CPAP und 475 mit selbstregulierendem CPAP verglichen, über einen Zeitraum von im Mittel 541 Tagen. Nur unter konstant-CPAP blieb die Nierenfunktion gleich, ohne Therapie und unter selbstregulierendem CPAP nahm sie ab. (Marrone O et al. Fixed But Not Autoadjusting PositiveAirway Pressure Attenuates theTime-dependent Decline in GlomerularFiltration Rate in Patients With OSA. CHEST 2018; 154(2):326-334) 0
Es wurde bei 83 Personen im Alter von 51–88 (im Mittel 67±7) Jahren mit einem Body Mass Index von 16–64 (27,8±6,8) kg/m*m und einem Apnoe–Hypopnoe-Index von 0–111 (18,7±20,2)/h das Gehirn per Kernspintomographie untersucht. Je häufiger Entsättigungen auftraten, desto geringer war die Dicke der Großhirnrinde. (Cross NE, Memarian N, Duffy SL, et al. Structural brain correlates of obstructive sleepapnoea in older adults at risk for dementia. Eur Respir J 2018; 52: 1800740 [https://doi.org/10.1183/13993003.00740-2018). 0
2649 Personen (53,5% Frauen) im Alter von 45-86 Jahren trugen einen Bewegungsmesser (Aktigraph) Tag und Nacht, dadurch konnte die Schlafeffizienz und die tägliche Aktivität berechnet werden. Diejenigen mit viel körperlicher Aktivität, ggf. auch nur am Wochenende, hatten eine um 3% bessere Schlafeffizienz.(76,6 vs. 73,8%, p < 0.01). (Gubelmann C et al. Physical activity is associated with higher sleep efficiency in the general population: the CoLaus study. Sleep 2018; 41: 1-9; https://doi.org/10.1093/sleep/zsy070) 0
Es wurden Daten zum Schlaf und zur Atmung von 123 Frauen in der 12. Schwangerschaftswoche (SSW) mit denen von 97 in der 34. Schwangerschaftswoche verglichen, Alter 27 Jahre. in der 12. Woche hatten 12% eine Schlafapnoe, in der 34. Woche 27%. Die Gesamtschlafzeit fiel um 14 Minuten, die Schlafeffizienz um 3%, der Tiefschlafanteil von 12,6 auf 10,3%. (zci-Balserak B et al. Changes in Sleep Characteristics and Breathing Parameters During Sleep inEarly and Late Pregnancy. J Clin Sleep Med. 2018;14:1161–1168) 0
810 patients Isländer (55+/-11 Jahre, 153 Frauen, Apnoe-Hypopnoe-Index 45+/-21/h) wurden untersucht, 35% hatten eine behinderte Nasenatmung. Diese hatte eine subjektive Schläfrigkeit (Epworth Sleepiness Scale) von 12,5+/- 5 versus 10,8+/-5 bei denen ohne Behinderung. (Vährend M et al. Nocturnal nasal obstruction is frequent and reduces sleepquality in patients with obstructive sleep apnea. J Sleep Res. 2018; 27: 1–8) 0
65 Patienten (40+/-12 Jahre, Body.Mass-Index 31+/-5 kg/mxm) mit Schlafapnoe nutzten CPAP, über 24 Wochen. Nach dieser Zeit stieg der Vitamin D-Spiegel bei Patienten mit schwergradiger Schlafapnoe, bei Patienten die CPAP regelmäßig nutzen und bei vor Therapie schläfrigen Patienten um etwa 20-25%. (Theorem-Haglöw J et al. Changes of vitamin D levels and bone turnover markers afterCPAP therapy: a randomized sham-controlled trial. J Sleep Res. 2018; 27:1–9) 0
In Katalonien wurden die Daten von 70.469 mit CPAP behandelten Patienten mit 184.112 Kontrollpatienten verglichen, Lebensalter im Mittel 67 Jahre, 74% Männer, CPAP-Nutzung im Mittel seit 35 Monaten. CPAP verminderte die Mortalität der Männer um 22%, allerdings erhöhte sie sich bei den Frauen um 32%, sie lag bei Frauen mit Arteriosklerose der Hirngefäße wiederum 25% niedriger.. (Battle de J et al. Mortality in CPAP-treated Patients at the Population Level. AJRCCM Articles in Press. Published on 21-May-2018 as 10.1164/rccm.201709-1889LE) 0
Es wurden die Effektivität und die Nebenwirkungen der CPAP-Therapie appliziert entweder über eine Nasenmaske, Nasenmaske plus Kinnband oder über ein Mundnasenmaske bei 48 Patienten (32 Frauen mit obstruktiver Schlafapnoe (AHI 55,6 ± 21,1 /Stunde, Alter 54,9 ± 13,1 Jahre, Body-Mass-Index 35,8 ± 7,2 kg/m2) verglichen. Der AHI unter Therapie war mit der Fullface-Maske höher: 7,1 ± 7,7/Std, Nasenmaske 4,0 ± 3,1/Std., Nasenmaske plus Kinnband 4,2 ± 3,7/Stunde. Die Nasenmaske/Nasenmaske plus Kinnband führten weniger häufig zu Nebenwirkungen wie Leckagen. ( Rowland S, Aiyappan V,... 0
An 4 größeren Krankenhausnotaufnahmen in den Städten Ulm, Fürth, Bonn und Stuttgart wurde eine 30-tägige Beobachtungsphase durchgeführt, um den Anteil von UAW-Verdachtsfällen an allen Vorstellungen in der Krankenhausnotaufnahme abzuschätzen. Unerwünschte Arzneimittelwirkungen sind mit einem durchschnittlichen Anteil von 6,5 % ein relevanter Grund für Vorstellungen in der Krankenhausnotaufnahme. (mein Kommentar: sicherlich auch oft bei älteren Patienten durch Wechsel der Medikation im Rahmen von Rabattverträgen: die Tabletten sehen dann anders aus) Schurig AM, Böhme M, Just KS,... 0
Es wurde die Instabilität der Atmung bei 44 Patienten mit obstruktiver Schlafapnoe untersucht. Der sogenannte Loop Gain war im Stadium N2 (Leichtschlaf) höher als im Stadium REM oder N3. Dies erklärt, dass zentrale Apnoen weniger häufig im REM- oder Tiefschlaf auftreten (Landry S et al. Ventilatory control sensitivity in patients with obstructive sleep apnea is sleep stage dependent. Sleep 2018; 41, https://doi.org/10.1093/sleep/zsy040) 0
Ein Zusammenfassung von verschiedenen Studien (5 randomisierte und 8 nicht-randomisierte, insgesamt 4563 Patienten) zum Vergleich der Wirksamkeit und Nebenwirkungen von Nasenmasken und Mundnasenmasken bei Nutzung der CPAP-Therapie zur Behandlung der obstruktiven Schlafapnoe (Cochrane-Analyse) ergab Vorteile für die Nasenmasken: der CPAP-Werte war 1,5 mbar niedriger, der AHI (unter Therapie) um 2,8/Std. geringer, und die Nutzungszeit 48 Minuten/Nacht höher. (Andrade R et al. Nasal vs Oronasal CPAP for OSA Treatment. Chest 2018;153:665–674) 0
Es wurden die Daten von Polysomnographien und Messungen der Unterkieferbewegung von 74 Patienten mit obstruktiver Schlafapnoe (23 Frauen; 56 ± 13 Jahre, Body-Mass-Index BMI 32,9 kg/m2) ausgewertet. Leckagen traten v.a. dann auf, wenn sich der Unterkiefer nach unten bewegt, bei hohen CPAP-Werten (APAP-Messungen), im REM-Schlaf oder in Seitlage. (Lebret M et al. Determinants of Unintentional Leaks During CPAP Treatment in OSA. Chest 2018;153: 834–842) 0
208 Patienten mit obstruktiver Schlafapnoe (Apnoe-Hypopnoe-Index 48,4/Std) warden über 2 Jahre entweder mit konstant-CPAP oder APAP (5-15 mbar) behandelt. Die Verbesserungen der Tagesschläfrigkeit (gemessen mit Hilfe der Epworth-Skala: minus 6,2 bzw. minus 6,3) und anderer Messwerte der Aufmerksamkeit und Schlaferholung waren in beiden Gruppen vergleichbar. Anmerkung: der 24-Std. Blutdruck ist unter konstant-CPAP besser gesenkt als unter APAP. (Bloch KE et al. Autoadjusted versus fixed CPAP for obstructive sleep apnoea: a multicentre, randomised equivalence trial. Thorax 2018;73... 0
Es wurde bei 30 Patienten mit schwergradiger obstruktiver Schlafapnoe (Apnoe-Hypopnoe-Index > 30/Std.: im Mittel 63 +/- 21/Std.) und bei 28 Kontrollpersonen der intraoculare Druck gemessen. Er war bei den Patienten mit Schlafapnoe deutlich höher. (Çekiç B, Selçuk ÖT, Toslak İE, Osma Ü, Eyigör H, Erol MK. Does severe obstructive sleep apnea syndrome alter retrobulbar blood flow? A color Doppler ultrasound study. J Med Ultrason (2001). 2018; Jan 23. doi: 10.1007/s10396-018-0860-7.) 0
Eine Studie aus Indien spricht dafür. 679 Patienten mit Schlaganfall wurden untersucht, 70 von ihnen in eine Studie eingeschlossen, Alter im Mittel 53 Jahre, Apnoe-Hypopnoe-Index größer 15/h. Diejenigen, die CPAP nutzen, hatten im Folgejahr zu 3,3% einen erneuten Schlaganfall, diejenigen ohne CPAP zu 15%. (Gupta A, Shukla G, Afsar M, Poornima S, Pandey RM, Goyal V, Srivastava A, Vibha D, Behari M. Role of positive airway pressure therapy forobstructive sleep apnea in patients with stroke: a randomized controlled trial. J Clin Sleep Med. 2018;14:511–521) 0
Es wurden die Daten von 411 Patienten einer Studie an 1943 geborenen Männern untersucht, Body-Mass-Index 27 +/- 3,8 kg/mxm, 290 hatten keine oder eine milde und 121 eine mittel- bis schwergradige Schlafapnoe. Mit steigendem Apnoe-Hypopnoe-Index stieg auch die Größe des linken Vorhofes. (Hjälm HH et al. Association between left atrial enlargement and obstructive sleep apnea in a general population of 71-year-old men. J Sleep Res 2018; 27, 252–258) 0
Morgens ist der Blauanteil im Außenlicht höher, abends der rötliche Anteil. Führt die Nutzung von Smartphones/Tablets/Computern mit Bildschirmen mit relativ hohen Anteil an Kaltlicht zu Schlafstörungen? Verschiedene Untersuchungen sprechen dafür. Helles bzw, bläuliches Licht verminderten nach 40 Std. Wachsein den Melatoninspiegel bei jüngeren Personen (im Mittel 26 Jahre) bzw. den Cortisolspiegel bei älteren Menschen (im Mittel 63 Jahre), (Gabel V et al. Differential impact in young and older individuals of blue- enriched white light on circadian physiology and alertness during... 0
Die meisten Studien zur Wirkung von CPAP bei der der Therapie der obstruktiven Schlafapnoe wurden bei jüngeren Personen durchgeführt. Es wurden daher 532 Patienten 3, 6 und 12 Monate nach Beginn der Behandlung untersucht. Messungen zur Schläfrigkeit, zur Schlafqualität und zur generellen Befindlichkeit zeigten keine Unterschiede der Wirkung der Therapie zwischen jüngeren und älteren Patienten. (Pallansch J, Li Y, Bena J, Wang L, Foldvary-Schaefer N. Patient-reported outcomes in older adults with obstructive sleep apnea treated with continuous positive airway pressure therapy. J Clin... 0
Es wurden 73 Personen in einem Alter zwischen 21 und 65 Jahren und einem Apnoe-Hypopnoe-Index (AHI) von 15-50/Std. untersucht, 25 erhielten Placebo, 21 2,5 mg und 27 10 mg Dronabinol/Tag. Der mittlere AHI lag bei 25,9 ± 11,3/h, die Schläfrigkeitsska (Epworth Sleepiness Scale (ESS)) bei 11,5 ± 3.8 Einheiten, der Body-Mass-Index bei 33,4 ± 5,4 kg/m2, Alter 53,6 ± 9 Jahre. Verglichen mit Placebo nahm der AHI unter 2,5 mg um 10,7 ± 4,4/h bzw. bei 10 mg um 12,9 ± 4,3/h ab, die ESS verminderte sich um 3,8 ± 0,8 bzw. 2,3 ± 1,2 Punkte. (Carley DW et al. Pharmacotherapy of Apnea by... 0
Es wurden 15 845 Personen im Alter von 45-75 Jahren auf Schlafstörungen untersucht. Diejenigen, die im Alter von Jahren ein niedriges Gewicht (Body-Mass-Index (BMI)< 18,5 kg/m2) hatten, entwickelten bei einem BMI > 30 kg/m2 mit 2,64-facher Wahrscheinlichkeit Schlafstörungen (nicht nur Schnarchen/Schlafapnoe). Cai GH et al. Both Weight at Age 20 and Weight Gain Have an Impact on Sleep Disturbances Later in Life: Results of the EpiHealth Study. Sleep 2018;41:1-7 http://dx.doi.org/10.1093/sleep/zsx176 0
In einem Review von 12 Artikeln über mehr als 17.000 Patienten zum Effekt der CPAP-Therapie auf den Verlauf einer Fettleber wurde festgestellt, dass bei kontinuierlicher Nutzung der Behandlung die Intensität der Fettleber zurückgeht. (Liu, X., Miao, Y., Wu, F. et al. Sleep Breath (2018). https://doi.org/10.1007/s11325-018-1622-x) 0
Es wurde bei 30 Patienten (21 Frauen, 9 Männer) mit obstruktiver Schlafapnoe im Alter von 44 ± 8 Jahren, einem Body-Mass-Index von 27 ± 4 kg/m2 und einem Apnoe-Hypopnoe-Index (AHI) > 5/Stunde nach 18 Monaten die Wirksamkeit von Unterkieferprotrusionsschienen untersucht. Der AHI sank konstant auf Werte unter 2/h, die subjektive Schläfrigkeit (Epworth-Skala) verminderte sich von 13 ± 8 auf 12 ± 9 (interessanterweise in der Placebo-Gruppe sogar von 11 ± 12 auf 7 ± 8), auch die Lebensqualität besserte sich. (Godoy LBM et a. Long-Term Oral Appliance Therapy Improves Daytime Function and... 0
Es wurden bei 232 Personen (41% Frauen) im Alter von 50±20 Jahren 883 Sprachepisoden im Schlaf mit 3349 Wörtern untersucht. Oft wurde “Nein” bzw. “No” gesagt. Zu 26% wurden Fragen ausgesprochen, Verneinungen zu 21%, Sätze mit Nebensätzen zu 12,9%, Männer sprachen häufiger im Schlaf als Frauen. (Arnulf I et al.: What Does the Sleeping Brain Say? Syntax and Semantics of Sleep Talking in Healthy Subjects and in Parasomnia Patients. Sleep 2017; 40: ,159; https://doi.org/10.1093/sleep/zsx159) 0
Es wurden bei 5 Patienten (2 Frauen, 3 Männer, Alter 59 (59–75) Jahre, Body-Mass Index 33,5 (23,7–51,4) kg/m2 zusätzlich zu CPAP eine Halskrause getragen, um den relativ hohen (und störenden) CPAP-Wert zu reduzieren. Der erforderliche Druck betrug ohne die Halskrause 13 (10,8 –14) und mit der Vorrichtung 10,5 (8,5 –11) mbar. (Prigent A, Grassion L, Guesdon S, Gonzalez-Bermejo J. Ef cacy of the addition of a cervical collar in the treatment of persistent obstructive apneas despite continuous positive airway pressure. J Clin Sleep Med. 2017;13:1473–1476.) 0
Es wurden die Daten von 12 Nächten einer Pulsoximetrie von 77 Patienten ( Alter 63 (9) Jahre, 12 Frauen, Body-Mass-Index 34 (6) kg/m2, initialer Apnoe-Hypopnoe-Index 42 (20)/h) mit bekannter Schlafapnoe verglichen. Unterschiede im Entsättigungsindex > 10/h traten bei 84% der Untersuchten auf, 78% wären bezüglich des Schweregrades der Schlafapnoe bei nur einer Messung falsch eingeordnet worden. (Stöbern A et al. Night‐to‐night variability of obstructive sleep apnea Night-to-night variability of obstructive sleep apnea. J Sleep Res. 2017; 26, 782–788) 0
Es wurde der Effekt eines Kopfkissens geprüft, welches bei Schnarchgeräuschen die Kopfposition mittels eines pneumatischen Einsatzes vorsichtig ändert, bis das Schnarchen leiser wird. Untersucht wurden 22 Personen im Alter von 18-78 Jahren. Die Intensität des Schnarchens wurde am Morgen danach vom Bettpartner auf einer Skala von 0-10 bewertet. Dieser Wert lag ohne Kissen bei im Mittel 7,2, mit Kissen bei 4. (Cazan D et al. The effect on snoring of using a pillow to change the head position Sleep Breath 2017; 21:615–621 DOI 10.1007/s11325-017-1461-1) 0
Seit langem wird ein Zusammenhang zwischen der obstruktiven Schlafapnoe und dem Grünes Star (Glaukom) vermutet. Auch in einem Review zu diesem Thema wurde keine eindeutige Abhängigkeit beschrieben. Es zeigte aber ein Hinweis, dass eine CPAP-Thereapie das Glaukom günstig beeinflusst: Patienten mit CPAP-Therapie und Glaukom hatten deutlich niedrigere Augeninnendrucke als diejenigen mit Glaukom und Schlafapnoe und ohne Therapie. (Santos M et al. Ocular Manifestations of Obstructive Sleep Apnea, J Clin Sleep Med. 2017;13:1345–1348) 0
Es wurden 196 Kinder im Alter von 7-9 Jahren untersucht, und die Schlafqualität mittels Aktigraphie ermittelt. Je mehr Allergietests positiv waren, desto unruhiger war der Schlaf. Esteban CA et al. Ann All Asthma Immunol 2017;119:238-245 0
In Kopenhagen wurde 14669 Personen untersucht, 4% hatten chronischen Husten: Nichtraucher zu 3%, Raucher zu 8%. Bei Personenmit Asthma war die Wahrscheinlichkeit für chronischen Husten 2,6-fach erhöht, bei Personen mit Reflux 2,3-fach. Colak Y et al. Chest 2017;152:563-573 0
Ein selten angesprochenes Thema sind Erektionsstörungen, die vermutlich bei Patienten mit Schlafapnoe gehäuft auftreten können. In einer Studie einer andrologischen Ambulanz wurden Patienten auch auf eine Schlafapnoe untersucht. Von 129 Patienten mit einer erektilen Dysfunktion hatten 71 (55%) auch Hinweise für eine obstruktive Schlafapnoe. (Kalejaiye O et al. Sleep disorders in patients with erectile dysfunction, BJU Int. 2017 Jul 15. doi: 10.1111/bju.1396) Sleep disorders in patients with erectile dysfunction. - PubMed - NCBI 0
Es wurde der Schlaf bei 40 Patienten mit Lungengerüsterkrankungen untersucht. 19 hatten eine Lungenfibrose, 21 eine Sarkoidose mit Beteiligung des Lungengerüstes (also nicht nur der Lymphknoten). Von den Patienten mit Lungenfibrose hatten 68% auch eine meist leichtgradige obstruktive Schlafapnoe: je einer aber mittelgradig und schwergradig. Die Patienten mit Sarkoidose hatten zur Hälfte auch eine obstruktive Schlafapnoe, aber nur einer in schwergradiger Form. Eine behandlungsbedürftige Schlafapnoe scheint also nicht häufiger als normal aufzutreten. (Mavroudi M et al. Sleep disorders and... 0
in einer Studie mit 1763 jungen Amerikanern im Altern von 19-32 Jahren wurde die Assoziation der Intensität der Nutzung von Social-Media (Whats App, SMS, Facebook etc,.) auf die Schlafqualität (Patient-Reported Outcomes Measurement Information System (PROMIS®) Sleep Disturbance measure) untersucht. Diejenigen mit hoher Nutzungsrate hatten verglichen mit denjenigen mit geringer oder keiner Nutzung eine 62% höhere Rate an Schlafstörungen. (Levenson JC et al. Social Media Use Before Bed and Sleep Disturbance Among Young Adults in the United States: A Nationally Representative Study. Sleep... 0
In Taiwan wurde über einen Zeitraum von 8 Jahren die Rate der Entwicklung von Lebererkrankungen bei Patienten mit Schlafapnoe untersucht. Es wurden 2067 Paare gebildet, also Personen mit vergleichbaren Grundvoraussetzungen, und der Einfluß einer CPAP-Therapie geprüft. Unter CPAP lag die Rate an Lebererkrankungen 1/3 niedriger. (Hang LW et al. The association between continuous positive airway pressure therapy and liver disease development in obstructive sleep apnea/hypopnea syndrome patients: a nationwide population-based cohort study in Taiwan. Sleep Breath 2017; 21:461–467) 0
Es wurde geprüft, ob der erforderliche CPAP-Wert nach nach einer längeren Therapiezeit noch stimmet. 170 Patienten eines Schlaflabors (49% Frauen, Alter 55 ± 14 Jahre, Body-Mass-Index 44 ± 10 kg/ m2, Apnoe-Hypopnoen-Index 53 ± 37/Stunde, initialer CPAP-Wert 9,5 ± 2,8 mbar wurden aus anderen Gründen im Krankenhaus untersucht, und erneut im Schlaflabor titriert. Der erforderliche CPAP-Werte betrug 11,1 ± 3,1 mbar. Nur bei 42% war keine Änderung notwendig. (Saint P et al. Continuous positive airway pressure usage in hospitalized patients with known obstructive sleep apnea: discrepancy... 0
Es wurde geprüft, ob eine allergische oder nicht-allergische Rhinitis ein Faktor für den Schweregrad einer obstruktiven Schlafapnoe ist. 240 Patienten mit bekannter obstruktiver Schlafapnoe wurden untersucht. Eine allergische Rhinitis wurde bei 27% gesehen, eine nicht-allergische Rhinitis hatten 28,7%. Der Rhinitis-Schweregrad war vergleichbar. Die Schlafeffizienz war bei denjenigen mit allergischer Rhinitis schlechter (80±2% vs. 85± 1,4% vs. 87± 1,4% bei denen ohne Rhinitis), und die mittlere nächtliche Sauerstoffsättigung war etwas geringer: 92 ± 0.6% vs. 94 ± 0.6%, ein... 0
Eine kalifornische Arbeitsgruppe untersuchte bei 7 Frauen und 8 Männern im Alter von 55 ± 8 Jahren und einem Body-Mass-Index von 35 ± 7 kg/m2 und einem Apnoe-Hypopnoe-Index (AHI) von 44 ± 23/Stunde die Wirkung eines Sogapparates, der unter dem Kinn am Hals angebracht wurde. Gesaugt wurde mit Werten zwischen 20-45 cm H2O. Bei 13 Patienten verminderte sich der AHI auf 4,5 ± 5,6 /std, 2 Patienten sprachen nicht an. (Kram JA et al. Evaluation of Continuous Negative External Pressure (cNEP) for the Treatment of Obstructive Sleep Apnea: A Pilot Study. Journal of Clinical Sleep Medicine... 0
Es wurden Daten zum Schlaf von 3695 Personen im Alter von 20-59 Jahren nach 5 und nach 20 Jahren erneut erfragt. 83% schliefen anfangs 7-8 Stunden pro Nacht, 8% kuerzer, 9% laenger. 56% aenderten die Schlafdauer nicht, 43% schliefen nach 20 Jahren kuerzer. (Zomers ML et al. Characterizing Adult Sleep Behavior Over 20 Years—The Population-Based Doetinchem Cohort Study. Sleep 2017;40:1/9 http://dx.doi.org/10.1093/sleep/zsx085) 0
In einer Populationsstudie wurde bei 2156 Personen (1183 Frauen) im Alter von 19-82 (43 ± 15) Jahren mit einem Body-Mass-Index (BMI) von im Mittel 23 ± 3 kg/m 2 und einer Schlafdauer von 7,3 ± 1,2 Stunden untersucht, ob es eine Abhängigkeit der Schlafdauer und inbesondere längerem Schlafes am Wochenende vom relativen Körpergewicht gibt. Dies ist der Fall: 932 (43,1%) Personen schliefen am Wochenende 1,8 ± 1,1 Stunden länger als in der Woche, ihr relatives Körpergewicht lag niedriger (22,8 ± 0,19 kg/m 2 vs. 23,1 ± 0,19 kg/m 2), die Verminderung des Gewichtes war höher, je länger... 0
Es wurden Blutdruckprofile von 880 Personen (25% Frauen, Alter im Mittel 49 Jahre, Body-Mass-Index im Mittel 30 kg/m 2) verglichen. Personen mit einem Apnoe-Hypopnoe-Index < 5, 5-15, 15-30 und > 30/h zeigten deutliche Unterschiede im diastolischen Blutdruck morgens: 79 ± 9 vs. 80 ± 10 vs. 81 ± 10 vs. 86 ± 11 mmHg. (Mokros L et al. Morning Diastolic Blood Pressure May Be Independently Associated With Severity of Obstructive Sleep Apnea in Non-Hypertensive Patients: A Cross-Sectional Study. J Clin Sleep Med 2017;13:905–910) 0
56 Patienten im Alter von 65 ± 13 Jahren mit einem Body-Mass-Index von 34 ± 6 kg/m 2, einem Ausgangs-Apnoe-Hypopnoe-Index (AHI) von 45 ± 30/h und erehblichen Beschwerden durch Magenluft unter konstant-CPAP wurden entweder mit CPAP oder APAP fuer 2 Wochen behandelt. Die Nutzungdauer pro Nacht, der AHI unter Therapie und die subjektive Schlaefrigkeit waren nicht unterschiedlich. Die Symptome der Aerophagie (Magenluft) waren unter CPAP halbiert. (Shirlaw T et al. A Randomized Crossover Trial Comparing Autotitrating and Continuous Positive Airway Pressure in Subjects With Symptoms of... 1
Eine Zusammenfassung von 22 Studien zu diesem Thema zeigte, dass auch nach einem Jahr noch etwa 10-60% der Befragten (je nach Studie) über Ein- und/oder Durchschlafstörungen berichteten, aber dass die Grundkrankheit einen weiteren erheblichen Einfluss hat. (Altman M et al. Sleep Disturbance after Hospitalization and Critical Illness: A Systematic Review. ANNALSATS Articles in Press. Published on 23-June-2017 as 10.1513/AnnalsATS.201702-148SR ) 0
Seit längerem ist bekannt, dass bei schlechterem Schlaf der Body-Mass-Index höher liegt. In einer Studie mit Ein- und Zwei-eiigen Zwillingen mit 2500 Teilnehmern wurde der Einfluss von zusätzlichen genetischen Faktoren untersucht. Es zeigte sich, dass die Schlafqualität einen höheren Einfluss als die Genetik hat. (Madrid-Valero J et al. Sleep quality and body mass index: a co-twin study. J Sleep Res 2017; 26, 461–467) 0
Es wurde bei 230 Patienten im Alter von im Mittel 55 Jahren mit einem Body-Mass-Index von im Mittel 31 kg/m x m mit Diabetes mellitus Typ 2 die Assoziation zwischen einer diabetischen Retinopathie und einer Schlafapnoe untersucht. 36% hatten eine Retinopathie, 64% eine Schlafapnoe. Diejenigen mit Schlafapnoe hatten eine 2,3-fache Rate der Entwicklung einer Retinopathie, ueber einen Untersuchungszeitraum von im Mittel 40 Monaten. Altaf QA et al. Obstructive Sleep Apnoea And Retinopathy in Patients With Type 2 Diabetes: A Longitudinal Study. AJRCCM Articles in Press. Published on 08-June-2017... 0
In einer Studie in Brasilien wurde der Effekt einer Anwinkelung des Bettoberteils um 7,5 Grad bei 52 Patienten (25 Frauen, Body-Mass-Index 29,6 ± 4,8 kg/m²) mit obstruktiver Schlafapnoe untersucht. Der Apnoe-Hypopnoe-Index verminderte sich von im Mittel 15,7 auf 10,7/Stunde. (Barros-Souza F et al. Sleep Breath 2017; DOI 10. 1007/s11325-017-1524-3 0